Mittwoch, 30. Juni 2010

Pullunder aus Motiven

Pullunder aus Motiven für Ow. 84-88 cm
Material: Ca. 150 g mittelstarke Gebrasa-Cablewolle „Residenz" 100% Synthetik; Perl-INOX-Häkel-nadel Nr. 2 1/2, bei fester Häkelweise Nadel Nr. 3.
Ganze Motive: Für das 1. Motiv 6 Lm. anschlagen und mit 1 Km. zum Ring schließen.
1. Rd.: 5 lm., * 1 Stb. in den Ring, 3 Lm.; ab * 6mal wdh., die Rd. mit 1 f. M. in den 1. Lm.-Boaen   schließen 8 Lm.- Bogen.

Montag, 28. Juni 2010

Kimonobluse

Kimonobluse, Oberwelte 84-86 cm und 94 cm
Die Zahlen in Klammern gelten für Oberweite 94. Steht nur eine Zahlenangabe, so gilt sie für beide Größen.
Material: 300 g (350 g) Scheepjes-Wolle Benfica;
1 Häkelnadel Nr. 5.
Häkelart: Grundmuster (Maschenzahl teilbar durch 7 + 3 + 1 Wende-Lm.):
1. R.: f. M.
2. R.: 2 Lm. zum Wenden, * je 1 Stb. in die folgenden 2 f. M., 2 f. M. überspringen, 5 Stb. in die folgende f. M. (= 1 Fächer), 2 f. M. überspringen.

Jacke mit Röschen

Jacke mit Röschen, Oberweite 92-94 cm
Material: 200 g Scheepjes-Wolle „Burlesque"; 1 Leichtmetall-Häkelnadel „Prymalux" Nr. 4; 1 Anstecknadel und 28 Röschen (Colliant, Bezugsquelle können wir nachweisen).
Grundmuster: Luftmaschenanschlag teilbar durch 3.
1. R.: 3 Lm. als Ersatz für das 1. Stb., 1 Stb. in die nächste Lm., 1 Lm.; die folgende Lm. des Anschlags überspringen, * in die nächste Lm. 2 Stb., getrennt durch 1 Lm., 2 Lm. des Anschlags überspringen; ab * stets wdh. Die R. endet mit 1 Lm., 1 Lm. überspringen, je 1 Stb. in die letzten 2 Lm. des Anschlags.

Gehäkelte Jacke

Gehäkelte Jacke, für OW. 92-96 cm.
Material: Ca. 15 Kärtchen Striga-Seidenband, 1 DOSCO-Wollhäkelnadel Nr. 4.
Grundmuster: Lm.-Anschlag teilbar durch 3, + 1 Lm. extra.
1. R.: f. M., die 1. f. M. In die 3. Lm. von der Nadel aus.
2. R.: 2 Lm. zum Wenden, dann f. M.
3. R.: Wie 2. R.
4. R.: 3 Lm. zum Wenden, in die 1. M. 1 Stb., * 2 M. der Vor-R. übergehen,  in   die   folgende M. 1 Stb., 2 Lm., 1 Stb.; ab * fortl. wdh., enden mit 1 Stb. in die letzte M.

Fantasiemuster 1

Fantasiemuster 1
M-zahl teilbar durch 5 + Rdm. Jede R beg und endet mit Rdm.
1.,2. und 3. R: Re M.
4. R: Li M.
5., 6. und 7. R: Re M.
8. R: U M, dabei bei jeder M den Fd 3 x um die N wickeln.
9. R:  * folg 5 M abh, dabei die U fallen lassen, wieder auf die Ii N zurücklegen und re verschr zusstr, diese M auf die Ii N zurücklegen und aus der M 5 M re herausstr, dabei abw von vorn und hinten einstechen, ab * wdh.

Zopf-Lochmuster

Zopf-Lochmuster
Motiv über 13 M, auf Glatt-Links-Grund.
1. R: Re M.
2. und alle geraden R: Li M.
3., 5. und 7. R: 5 M re, 1 U, 3 M zus str (= 2 M zus wie zum Re-Str abh,folg M re, dann die beiden abgeh M über die gestr M ziehen), 1 U, 5 M re.
9. R: Re M.

Lochmuster 1

M-Zahl teilbar durch 14 + 1 + Rdm. Jede R beg und endet mit Rdm.
1. R: *1 M li, 4 M re, 2 M re zus, 1 U, 1 M re, 1 U, 1 überz Abn (= 1 M abh.
folg M re, dann die abgeh M über die gestr M ziehen), 4 M re, ab * wdh, enden mit 1 M li.
2. R: 1 M re, *3 M li, 2 M l li verschr zus, 1 U, 3 M li, 1 U, 2 M li zus, 3 M li, 1 M re, ab * wdh.
3. R: *1 M li, 2 M re, 2 M re zus, 1 U, 5 M re, 1 U, 1 überz Abn, 2 M re, ab wdh, enden mit 1 M li.

Kurzarmpulli mit Zip

Bundmuster mil N 3.5: 2 M glatt re, 2 M glatt li im Wechsel.
Alle weiteren Muster mit N Nr 4
Muster 1 über 20 M: Laut Strickschritt str Es sind die Hin-R gezeichnet in den Rück-R alle M und die Umschlage li str. Den MS stets wiederholen.
Muster 2 über 4 M: Laut Strickschritt str. Es sind die Hin-R gezeichnet in den Rück-R alle M und die Umschläge li str Den MS stets wiederholen.
Muster 3 über 16 M: Laut Strickschrift str. Es sind die Hin-R gezeichnet tn den Rück-R die M str. wie sie erscheinen, dabei die Umschläge li str.

Sonntag, 27. Juni 2010

Stricktop (Foto)


Irische Muster

Äußeres Motiv (über 12 M)
l.und 3. R: 3 M li, 6 M re, 3 M li.
2 und alle Rückr: M str, wie sie erscheinen.
5. R: 3 M li, 6 M nach li verkr, 3 M li.
1.-6. R stets wdh
Mittleres Motiv (über 16 M)
1.R: 6 M li, 4 M re, 6 M li.
2 und alle Rückr: M str, wie sie erscheinen.

Moldau-Muster

M-zahl teilbar durch 16 + 2 + Rdm. Jede R beginnt und endet mit Rdm.
1. R: 1 M li, * 1 U, 1 überz Abn, 1 M li, 1 M re, 1 M li, 1 M re, 1 M li, 1 M re, 1 U, 2 M li zus, 6 M li, ab * wdh, enden mit 1 M li.
2. R: 1 M re, * 5 M re, 1 überz Abnr 1 U, 1 M re, 1 M li, 1 M re, 1 M li, 1 M re, 1 M li, 2 M li verschr zus, 1 U, 1 M re, ab * wdh, enden mit 1 M re.
3. R: 1 M li, * 2 M li, 1 U, 1 überz Abn, 1 M li, 1 M re, 1 M li, 1 M re, 1 M li, 1 M re, 1 U, 2 M li zus,  4 M li, ab * wdh, enden mit 1 M li.

Neckholder-Top mit Quadraten

Rippenmuster: Rückr: Rdm, 1 M li, *2 M re, 2 M li, ab * stets wdh, enden mit 2 M re, 1 M li, Rdm. In den Hinr die M str, wie sie erscheinen.
Betonte Abnahmen A: Am R-Anfang nach der Rdm 1 Mre,2 M li,1 Mrestr,dann 2 M überzogen zusstr (= 1 M re abh, die folg M re str und die abgehobene M darüber ziehen), am R-Ende vor der Rdm 2 M re zusstr und 1 M re, 2 M li, 1 M re str.
Betonte Abnahmen B: Am R-Anfang nach der Rdm 1 M re, dann 2 M überzogen zusstr, am R-Ende vor der Rdm 2 M re zusstr und 1 M re str.

Trägertop mit gerafftem Vorderteil

Ajourmuster: M-Zahl teilbar durch 23 + 22 + 2 Rdm. Lt Strickschrift arb. Gezeichnet sind die Hin- und Rückr. Beginnen mit 1 Rdm, den MS stets wdh, enden mit den M bis Pfeil und 1 Rdm. Die 1.-6. R stets wdh.

Grauer Pullunder

Rippenmuster: Rippe 2 x 2. MaschengrOBe 7
Zopfmuster: Maschengröße 10/9
Zöpfe über je 4 M re, beidseitig je 1 M li. Kreuzen nach 5 R das erste Mal, danach nach teder 10, R mit 2er Deckernadein. von rechts nach links. Die 4 Zopfmaschen auf 2. 2er Deckernadeln hangen, die 2 M auf der rechten Deckernadel nach links auf die leeren Nadeln und die 2 M auf der linken Deckernadel nach rechts auf die leeren Nadeln der Maschine hangen. Zwischen den Zopten je 6 M re.

Große Rauten 1

Große Rauten
M-zahl teilbar durch 16 + 8 M extra
1. R: 1 M re, 1 U, 1 überz Abn, 5 M re, * 6 M re, 2 M re zus, 1 U, 2 M re zus, 1 U, 6 M re, ab * wdh.
2. und alle geraden R: li M
3. R: 2 M re, 1 U, 1 überz Abn, 4 M re, * 5 M re, 2 M re zus,1 U,2 M re zus, 1 U, 1 M re, 1 U, 1 überz Abn, 4 M re, ab * wdh.
5. R: 1 M re, 1 U, 1 überz Abn, 1 U, 1 überz Abn, 3 M re, * 4 M re, 2 M re zus, 1 U, 2 M re zus, 1 U, 1 M re, 1 U, 1 überz Abn, 1 U, 1 überz Abn, 3 M re, ab * wdh.

Samstag, 26. Juni 2010

Hellblaues Top

Rippenmuster: 1 M re, 1 M li im Wechsel
Grundmuster: M-Zahl teilbar durch 12 + 1 + 2 Rdm. Lt Strickschrift arb In den Rück-R die M str. wie sie erscheinen bzw wie angegeben, U li str Mit Rdm und den M vor dem MS beginnen, den MS stets wdh, enden mit den M nachdem MS und Rdm Die V und 2. R 3 (4) 5x. die3.-12. R 1 x. die 13-22 R 10(11) 12 x. die 23.-32. R 1 x und die 33. und 34 R 3(4)5xarb = 132(146) 160 R.

Pulli mit versetzten Musterstreifen

Zopfmuster über 15 M: Laut Strickschrift str Es sind die Hin-R gezeichnet, in den Rück-R M str. wie sie erscheinen. Den MS und die 1 .- 8. R stets wiederholen.
Fantasiemuster über 14 M: Laut Strickschrift str. Es sind die Hin-R gezeichnet, in den Rück-R M str. wie sie erscheinen. U Ii str. Den MS stets wiederholen. Die 9.-22. R 1x arb. dann die 11.-22 R stets wiederholen.

Musterpulli in Schilf

Größen: 36/38 (40/42)
Material: Baumwollgarn, 100% Baumwolle (Lauflänge 166 m/100 g), 900 (1000) g in Schilf. Je ein Paar Stricknadeln Nr. 3 und 4, eine 40 cm lange Rundstricknadel Nr. 3.
Grundmuster, Nadeln Nr. 4: M-Zahl teilbar durch 4 + 1.
l.R (Hin-R): Rand-M, 1 M links, * 1 M rechts verschränkt, 3 M links, ab *
wiederholen. Am Ende nur 1 M links. Rand-M.
2.R und alle folgenden Rück-R: Die M stricken, wie sie erscheinen, die verschränkten M nun links verschränkt stricken.

Große Rauten

M-zahl teilbar durch 16 + 9 + Rdm. Jede R beginnt und endet mit Rdm.
1. R: 4 M li, * 2 M re zus. 2 M re. 1 Zun (= 1 M aus dem Querfd li zun), 1 M li, 1 Zun, 2 M re, 1 überz Abn, 7 M li, ab * wdh, enden mit 2 M re zus, 2 M re, 1 Zun, 1 M li.
2. und alle geraden R: M Str. wie sie erscheinen.
3. R: 3 M li. 2 M re zus, * 2 M re, 1 Zun 3 M li. 1 Zun. 2 M re, 1 Überz Abn, 5 M li, 2 M re zus, ab * wdh, enden mit 2 M re, 1 Zun, 2 M li, ab * wdh.

Röschenmuster

M-zahl teilbar durch 6 + Rdm. Jede R beginnt und endet mit Rdm.
1. R: * 3 M re, 3 M re verschr zusstr, die M jedoch nicht von der N gleiten lassen. 1 U und die M nochmals re zusstr (= wieder 3 M), ab * wdh.
2. und 4. R: UM.
3. R: * 3 M re verschr zusstr, die M jedoch nicht von der N gleiten lassen, 1 U, die 3 M nochmals re zusstr. 3 M re, ab * wdh.
1. -4. R stets wdh.

Fantasie-Zöpfchen 2

M-zahl teilbar durch 8 + 1 + Rdm, Jede R beginnt und endet mit Rdm.
1. R: 1 M li, * 3 M re, 5 M li, ab * wdh.
2. und alle geraden R: M str. wie sie erscheinen.
3. R: 1 M li, * zuerst die 3. folg M, dann die 2., dann die 1. M re str und alle 3 M von der N gleiten lassen. 5 M li. ab * wdh.
5. R: Wie die 1.R.
7. R: 1 M li, * 4 M li, 3 M re. 1 M li, ab * wdh.
9. R: 1 M li, * 4 M li, zuerst die 3. , dann die 2., dann die 1. folg M re str, alle 3 M von der N gleiten lassen, 1 M li, ab1 wdh.

Kleines Smokmuster

M-zahl teilbar durch 4 +1 + Rdm. Jede R beginnt und endet mit Rdm.
1. R: *1 M li, 1 M re, ab* wdh, enden mit 1 M li.
2. und alle geraden R: M str. wie sie erscheinen.
3. R: Wie die l. R.
5. R:  * 1 M li, 1 M re. 1 M li, 1 M re, die 3 zuletzt gestr M auf eine HilfsN legen und den Arbeitsfaden 2 x nicht zu fest herumwickeln, dann die 3 M wieder auf die re N legen, ab * wdh, enden mit 1 M li.
7. und 9. R: Wie die l. R.

Fantasie-Zöpfchen 1

M-zahl teilbar durch 4 + Rdm. jede R beginnt und endet mit Rdm,
1. R: * 2 M re, 2 M li, ab * wdh.
2. und alle geraden R: M str, wie sie erscheinen.
3. R: *2 M nach li verkr (= die 2. M zuerst hinter der 1. M re str, dann die
l.Mrestr). 2 M li, ab * wdh.
5. R: * 2 M li, 2 M re, ab1 wdh.
7. R: * 2 M li, 2 M nach li verkr, ab * wdh.
1.-8. R stets wdh.

Dichtes Webmuster

M-zahl teilbar durch 4 + 1 + Rom. Jede К beginnt und endet mit Rdm.
1. R:
1 M re. *3 M abh. Fd vor den M, 1 M re. ab* wdh.
2. R: 1 M li, 3 M abh, Fd hinter den M, ab wdh, enden mit 1 M li.
3. R: 1 M re. 1 M li. ab 1 wdh, enden Mit 1 Mre.
4. R: 2 M abh, Fd hinten, 1 M li, *3 M abh, Fd hinten. 1 M li, ab * wdh, enden mit 2 M abh. Fd hinten.
5. R: 2 M abh. Fd vorn,* 1 M re, 3 M abh, Fd vorn, ab * wdh, enden mit 1 M re, 2 M abh. Fd vorn.
6. R:* 1 M li, 1 M re, ab * wdh, enden mit 1 M li.
1.-6. R stets wdh

Puzzel-Kästchen

M-zahl teilbar durch 16 + 3 + Rdm. Jede R beginnt und endet mit Rdm.
1., 3. und 5. R: *3 M re. 5 M abh. Fd vor den M. 8 M re. ab* wdh. enden mit 3 M re.
2. und 4. R: 3 M li. 5 M re, 11 M li. ab wdh.
6. R: 3 M li, *5 M re, 5 M li, die 3 querliegenden Fd vor den abgeh M der vortiergehenden R über die folg M legen die M li str, 5 M li, ab * wdh.
7. und 9. R: Re M.

Krönchenmuster

M-zahl teilbar durch 8 + 1 + Rdm. Jede R beginnt und endet mit Rdm.
1. R: * 1 M abh, Fd hinten, 7 M li, ab* wdh enden mit 1 M abh, Fd hinten.
2. und alle geraden R (außer 8. R): M sir wie sie erscheinen, abgeh M li verschr str.
3. und 5. R: * 1 M abh, Fd hinten. 3 M li, 1 M re, 3 M li, ab * wdh, enden mit 1 M abh, Fd hinten.
7. R. * 1 M abh, Fd hinten, 1 M li, nun 5 M li str, dabei nach jeder M jeweils in die re M der 3. R einstechen und eine Schlinge hochziehen, 1 M li, ab wdh, enden mit 1 M abh, Fd hinten.
8. R. 1 M li verschr, * 1 M re, die 5 folg M mit der jeweils hochgezogenen Schlinge re zusstr. 1 M re, 1 M li verschr, ab * wdh.
1.-8. R stets wdh

Große Fantasiezöpfe

M-zahl teilbar durch 8 + 3 + Rdm. Jede R beginnt und endet mit Rdm.
1., 3. und 5. R: *3 M li, 5 M re, ab * wdh, enden mit 3 M li.
2.,4. und 6. R: M str. wie sie erscheinen.
7. R: *3 M li, folg 5 M re, dabei jeweils den Fd 3 x um die N wickeln, ab * wdh, enden
mit 3 M li.
8. R: 3 M re, * die 5 M auf eine HilfsN heben, dabei die U fallen lassen und die M
langziehen, die Nadel wenden und die M li abstr, 3 M re, ab * wdh.
1.-8. R stets wdh.

Weisser Häkelpulli

Größe: 34/36 (40/42)
Material: 400 (450) 500 g weiss Fb 106: Qualität Catama (100 % Baumwolle, LL 125 m/50g) von SCHACHENMAYR, PRYM-Häkel-N Nr. 3.
Grundmuster Vorderteil: Laut Häkelschrift 1 mit den M vor dem MS beginnen, den MS stets wdh und mustergemäß enden.
Blendenmuster: Laut Häkelschrift 2 auf die Anschlag-M des Grundmusters häkeln, dabei mit den M vor dem MS beginnen, den MS stets wdh und mustergemäß enden. Die 1.-10. R 1 x arbeiten.
Mittelmuster: Laut Häkelschritt 2 die unterlegten M arbeiten, beidseits im Grundmuster häkeln.

Seidenpulli in Hellgrün

Größe: 36/38 (40/42) 44/46
Material: 350 (400) 450 g hellgrün Fb 702 und zum Umhäkeln 50 g grün Fb 735: Qualität Shinan (100 % Maulbeerseide, LL 165 m/50 g) von HESSE. PRYM-Rundstrick-N Nr 2,5 bis 3
Blendenmuster: siehe Strickschrift 1
Ajourstreifen: siehe Strickschrift 2
Ajourblüte über 21 M: siehe Strickschrift 3
Maschenprobe im Mustermix: 26 M und 34 R = 10 x 10 cm
Vorderteil: Anschlag 131 (144) 157 M + 2 Rdm und 21 R Blendenmuster stricken, dabei in der letzten R verteilt auf 136 (150) 164 M + 2 Rdm zunehmen.

Fliederfarbener Häkelpulli

Größe: 34 (36/38) 40/42
Material: 400 (450) 500 g flieder Fb 226: Qualität Catania (100 % Baumwolle, LL 125 m/ 50 g) von SCHACHENMAYR. PRYM-Häkel-N Nr.3.
Grundmuster Vorderteil: Laut Häkelschrift mit den M vor dem MS 1 beginnen, den MS 1 stets wdh und mustergemäß enden.
Blendenmuster Vorderteil: Laut Häkelschrift auf die Anschlag-M des Grundmusters häkeln, dabei mit den M vor dem MS 2 beginnen, den MS 2 stets wdh und mustergemäß enden.
Grundmuster Ärmel wie das Blendenmuster arbeiten, jedoch auf den Armausschnitt arbeiten und mit der 2. R beginnen.

Abkürzungen

abh          = abheben
abn          = abnehmen
arb           = arbeiten
Fb            = Farbe
fe M         = feste Masche
gleichm     = gleichmäßig

Falsches Patentmuster

Maschenzahl teilbar durch 4
1. R: *3 M re, 1 M li*
2. R: *2 M re, 1 M li, 1 M re *.  Die 1. + 2. R fortl wdh

Fantasiemuster Ackerfurchen

Maschenzahl teilbar durch 3
1. R: *2 M re, 1 M li*. 2. R u alle weiteren R: wie die 1. R

Perl-Rippenmuster

Perl-Rippenmuster: Maschenzahl teilbar durch 5 + 2 M + 2 Rdm
1. R: *2 M li, 1 M re, 1 M li, 1 M re. Ab * wdh. Die R endet: 2 M li
2. R:   2 M re, *3 M li. 2 M re. Ab * wdh.
Die 1. + 2. R fortl wdh